Dauer: 00:28

Palmölfrei vom Frühstück bis zum Abendessen - geht das?

Palmöl ist überall. Es ist günstig, vielseitig, geschmacksneutral und hat eine besondere Streich- und Schmelzfähigkeit. Während bei Ja! Natürlich immer schon regionale Zutaten im Vordergrund stehen, gab es 2010 immerhin 17 von rund 1.100 Produkten, welche geringe Mengen Palmöl enthielten – selbstverständlich bio- und RSPO-zertifiziert. Dennoch gibt es gute Gründe, komplett auf das exotische Fett zu verzichten, auch, wenn dies nicht der leichteste Weg ist. Ab sofort ist Ja! Natürlich mit über 1.100 Produkten palmölfrei. Und das wollen wir mit euch feiern!

Dauer: 00:33

Warum ist Ja! Natürlich palmölfrei?

1. Ökologische Verantwortung

Für den Bau der Plantagen, vor allem in Indonesien und Malaysia, wird im großem Stil Regenwald gerodet – mit verheerenden ökologischen Folgen. Monokulturen, Wildtier-Tötung und Artensterben stehen in krassem Widerspruch zum Bio-Verständnis von Ja! Natürlich. Hier könnt ihr übrigens eine GREENPEACE Petition zum Thema unterzeichnen.

2. Arbeitsbedingungen und soziale Verantwortung

Ja! Natürlich übernimmt seit jeher soziale Verantwortung für die gesamte Produktionskette und sieht so den Ausstieg aus Palmöl als logische Konsequenz. Die Arbeitsbedingungen für die Landwirte in der Palmöl-Produktion werden von NGOs stark kritisiert. Global2000 berichtet zum Beispiel von Ausbeutung und Menschenrechtsverletzungen.

3. Maximale Transparenz in der Herstellung

Bei der Palmölproduktion bestehen geringe Kontrollmöglichkeiten, die Warenflüsse sind kaum nachvollziehbar und es mangelt an Standards für die Bezahlsysteme der Landwirte vor Ort. Konsumenten erwarten von Ja! Natürlich maximale Transparenz – die selbst bei zertifiziertem Palmöl nicht ganz gewährleistet werden kann.

4. Vorrang für heimische Produkte und Stärkung der heimischen Landwirtschaft

Ja! Natürlich steht für die Förderung einer starken heimischen Landwirtschaft und setzt sich gegen die Abhängigkeit von globalen Märkten ein. Statt Palmöl kommen in Ja! Natürlich Produkten hochwertige Öle aus heimischer oder europäischer Landwirtschaft zum Einsatz – allen voran Sonnenblumenöl.

Die jüngste öffentliche Diskussion über mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit hat das Ja! Natürlich Team zusätzlich auf diesem Weg zum palmölfreien Sortiment bestärkt. Vor allem dem engagierten Ja! Natürlich Qualitätsmanagement ist es zu verdanken, dass Palmöl in den letzten Jahren schrittweise durch alternative Pflanzenöle ersetzt wurde. Nun ist es endlich geschafft! Warum das gar nicht so leicht war? Hier ein Rückblick zur jahrelangen Arbeit an unserem Ausstieg aus Palmöl.

Es gibt noch weitere Gründe, welche gegen Palmöl sprechen. Hier findet ihr einen umfangreichen und informativen Report mit vielen Hintergrundinformationen! Namhafte NGOs wie Global 2000 oder Greenpeace setzen sich seit Jahren gegen Palmöl ein und tragen wesentlich dazu bei, dass KonsumentInnen und Unternehmen bessere Entscheidungen treffen können.

Zeig mit uns, dass es auch ohne Palmöl geht und mach mit beim #Palmölfasten!

Pflanze, die aus einem Karton herauswächst als Green Packeging Icon
Green
Packaging