Food-Blogger-Rezepte, Hausmittel, Restlküche
Vegan
Herbst
Winter

Fermentierte Physalis

15 Minuten
Gesamtzeit
das kann jeder
Schwierigkeit
Adi & Simone Raihmann von Karma Food

Wenn sich der Sommer dem Ende zuneigt heißt es für uns immer: Fermentieren was das Zeug hält! Den großartigen Geschmack der herrlichen Bio Physalis aus dem Burgenland möchten wir nämlich auch im Winter nicht missen. In Salzlake eingelegt bekommen sie einen super leckeren würzig-säuerlichen Geschmack und sind einfach perfekt für Salate oder zu Käse. Probiert es gleich aus!

 

1
Zuerst 1 Liter Wasser aufkochen und das Salz darin auflösen. Das ist die Salzlake, die zum Einlegen verwendet wird.
2
Die Physalis von der Schale entfernen und mit lauwarmen Wasser kurz waschen. Ein steriles Einmachglas (die Menge ergibt ca. 1,5 Liter) zur Hand nehmen und die Physalis mit den restlichen Zutaten füllen. Bis zum Rand mit der Salzlake auffüllen und zu machen.
3
Am besten bei Zimmertemperatur für 1 Woche stehen lassen. Man kann gut sehen wie weit die Fermentation fortgeschritten ist, indem man hin und wieder den Deckel öffnet. Wenn es zischt und ein wenig "blubbert" ist sieht es gut aus.
4
Nach der einen Woche das Glas in den Kühlschrank geben, wo sich die Physalis gut für bis zu drei Monate halten.



Guten Appetit!
Wasser aufkochen und Salz darin auflösen
Fermentierte Physalis
Physalis waschen und in ein Einmachglas mit den restlichen Zutaten geben
Fermentierte Physalis
Bis zum Rand mit der Salzlake füllen und ca. 1 Woche stehen lassen
Fermentierte Physalis
Nach 1 Woche in den Kühlschrank geben
Fermentierte Physalis
Ja! Natürlich

Mit unseren Bio-Produkten schmeckt's am besten

Unsere Produkte gibt's nur bei:

Das sagen andere Bio-Genießer zum Rezept

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Adventkalender