Ernährung, Wissen

Brotreste und altes Gebäck? Tipps und Rezepte zur Verwertung

Ja! Natürlich
März 9, 2021

Wer kennt es nicht, der Laib Brot ist zu groß, man kauft zum Brunch 1-2 Stück Gebäck zu viel und vergisst in der Brotdose darauf. Aber solange sich kein Schimmel bildet, kann man selbst aus Brotresten oder hart gewordenen Brot und Gebäckstücken noch die ein oder andere Leckerei zaubern oder vernünftig verwerten.

Bis(s) auf den letzten Brösel!

Denn es werden leider noch immer viel zu viele Lebensmittel weggeworfen, die man mit etwas Kreativität doch hätte verwenden können. Um der Verschwendung entgegenzuwirken haben wir tolle Tipps und Rezepte für die optimale und leichte Verwertung gesammelt. Denn nur weil am Ende vom Brot, 2-3 harte Stückchen übrigbleiben, müssen sie noch lange nicht in die Tonne!

Und los geht’s!

 

Hier wird aufgefrischt!

Das Brot und Gebäck hat schon bessere Tage gesehen?
Genial oder?

Altes Brot und pappiges Gebäck retten

Weil niemand Lust auf ein Gebäck hat, das beim angreifen fast zerbröselt, kann mit Wasser geholfen werden. So erhält das letzte Stück Brot wieder Feuchtigkeit und eine luftige Konsistenz.

Einfach in eine luftdichte Dose oder Brotbox etwas Wasser füllen, dass ca. ein halber Zentimeter Wasser steht. Nun Besteck oder andere kleine Gegenstände hineinlegen und das Brot darauf platzieren, ohne das Wasser zu berühren.

Die Dose schließen und über Nacht stehen lassen. Die Luftfeuchtigkeit wird vom Brot angezogen und es wird dadurch wieder lockerer und genießbar! 

Vorrausdenken und einfrieren

Du weißt, dass der Laib Brot auf jeden Fall zu groß ist oder du die nächsten Tage nicht daheim bist? Dann sei so schlau, und friere das frische Brot oder zu viel gekauftes Gebäck gleich ein.
Und zwar so: entweder im ganzen Stück oder praktisch in Scheiben geschnitten um nur so viel aufzutauen, wie man benötigt. Wir empfehlen Edelstahl- oder Glasboxen oder eingeschlagen in Wachstücher. Aber auch Stoffbeutel sin deine gute Möglichkeit. Es sollte darauf geachtet werden, dass wenig Lust an die Oberfläche des Brotes gelangt. Einfach einmal komplett einschlagen.

Das tolle ist auch, dass frisch eingefrorenes Brot bis zu 6 Monate lang hält. Und wenn am Sonntag mal das Brot aufgebraucht ist, einfach auftauen und genießen!

So gut wie frisch!

Ab in den Backofen!

Älteres Gebäck und Brötchen, die auf den ersten Blick nicht mehr genießbar wirken, kann man oft ganz einfach nochmal retten. Einfach im Backofen nochmal bei nicht zu heißer Stufe für ein paar Minuten aufbacken, oder im Topf über dem Wasserdampf aufbacken – klappt toll!

Selbstgemachte Kochzutaten

Du hast zum Beispiel zu viele Kaisersemmeln gekauft? Dann mach doch eigene Semmelwürfel für den nächsten Semmelkren oder auch Semmelbrösel für süße Knödel daraus. So verwertest du gekonnt altes Gebäck. Aber auch gefüllte, überbackenen Semmeln gelingen mit etwas älteren Semmeln – schmecken herrlich zum Frühstück!

 

Unsere liebsten Rezepte mit Brotresten!

schön anrichten und genießen!
Brotknödel aus altbackenem Brot auf Ratatouille

Brotknödel aus altbackenem Brot auf Ratatouille

Nach dem Motto „Nichts verschwenden, wieder verwenden“ zaubern wir aus altbackenem Brot ein herrliches Gericht. Flaumige Brotknödel aus altbackenem Brot gesellen sich zu einem bunten Ratatouille aus saisonalem Gemüse und entfachen dabei jede Menge Glücksgefühle.

Hier geht’s zum Rezept von Ja! Natürlich Bloggerin Simone Kemptner!

Strawberry-French-Toast „Deluxe“

Ein köstliches Frühstück und bei vielen Süßschnäbeln beliebt, der French Toast! Am knusprigsten wird er auf jeden Fall mit altbackenem Weißbrot, Toast oder Brioche. Hier gilt, je älter das Brot desto besser. 

Mit saisonalem Obst und getoppt mit Bio-Ahornsirup ein Traum und perfekt zum Reste verwerten!

Das Rezept gibt’s hier!

Brotauflauf mit Ziegenfrischkäse und Pfirsichen

Was natürlich immer geht beim Verwerten von Resten ist ein Nudel- oder Gemüseauflauf, alles rein und zack – fertig. Das man auch einen Brotauflauf machen kann, ist jedoch nicht so bekannt.

Hier gibt’s ein köstliches Rezept!

Semmelknödel

Na klar, die typisch österreichischen Semmelknödel dürfen hier nicht fehlen. Mit altbackenen Semmeln kann man herrliche Knödel zaubern. Egal ob zum Gulasch oder mit Schwammerlsauce, einfach köstlich.

Zum Rezept!

So bleiben Brot und Gebäck länger frisch!

Erfahre mehr!
Wir kriegen nicht genug

Alle Rezepte auf einen Blick

Online shop Logo

Direkt einkaufen?

Dann klicke hier und stöbere durch den BILLA Online Shop oder geh zum nächsten BILLA, Merkur, ADEG oder Sutterlüty und genieße die große Bio-Auswahl!

Entdecke unser Sortiment!

Kommentare

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder
Obst & Gemüse Icon
Saison-
kalender