Stefan Hillinger Stefan Hillinger
Garten, Wissen

Hol dir Garten-Tipps von unserem Bio-Gärtner Stefan Hillinger

Ja! Natürlich
August 5, 2021

Bio-Gärtner Stefan Hillinger ist für den Ja! Natürlich Dachgarten in der REWE-Zentrale verantwortlich und kümmert sich dort um alle Pflanzen. Warum der Ja! Natürlich Dachgarten so besonders ist und welche Tipps & Tricks du für deinen eigenen Garten (oder Balkon) anwenden kannst, erfährst du in diesem Beitrag.

Was ist der Ja! Natürlich Dachgarten?

Der Ja! Natürlich Dachgarten ist eine tolle Wohlfühl-Oase für alle Mitarbeiter:innen der REWE-Zentrale. Im Frühjahr und Sommer bietet der Dachgarten ein erholsames Plätzchen an der frischen Luft, um die Mittagspause zu genießen oder neue Ideen zu besprechen. Bio-Gärtner Stefan Hillinger kümmert sich fürsorglich um alle Bio-Pflanzen am Dachgarten. An der Ernte des frischem Ja! Natürlich Bio-Gemüse, -Obst und -Kräuter erfreuen sich alle Mitarbeiter:innen. Exklusive Einblicke der Entstehung des Dachgarten findest du hier.

Infos rund um das Thema Gartln

unser Held, der Regenwurm
Hände halten einen Regenwurm und frische Erde

Wie gehe ich mit kleinen Tierchen in meinem Bio-Beet um?

Der Begriff „Schädlinge“ wird in der Bio-Landwirtschaft nicht gerne genannt, denn diese sind für die sogenannten „Nützlinge“ wie Ameisen, Regenwürmer & Co hilfreich und werden für einen gesunden Boden genauso gebraucht. Daher sollten alle Tiere im eigenen Garten einen angemessenen Lebensraum erhalten. Stefan Hillinger rät klar von Pestiziden ab, diese schaden nicht nur deinem Beet sondern auch dem Klima. Was du stattdessen tun kannst: übersiedle die kleinen Tierchen wie Schnecken gelegentlich an einen anderen Ort.

Weitere Informationen zu Nützlingen findest du hier.

Welches Saatgut & Jungpflanzen soll ich für mein Bio-Bett verwenden?

Stefan Hillinger verwendet auf unserem Ja! Natürlich Dachgarten Bio-Saatgut sowie -Jungpflanzen von unserer Bio-Gärtnerei Höller. Für dein Bio-Beet zu Hause im Garten oder am Balkon rät er dir das selbe. Bei unserem Sortiment von ca. 140 Bio-Samen für Bio-Gemüse und -Obst sowie -Salate oder -Kräuter ist für jedes Bio-Beet etwas dabei. So kannst du immer frische Produkte ernten und in deiner Küche zu deinen Lieblingsgerichten verarbeiten. Du bist nicht der Typ für das Großziehen von Samen? Kein Problem, wir bieten auch eine große Auswahl an Bio-Jungpflanzen.

Unsere Garten-Produkte findest du hier.

Wie kann ich der Artenvielfalt in meinem Bio-Beet fördern?

Unsere Bio-Wildblumensamen sorgen nicht nur für ein schönes Blumenbeet, viele Wildblumen sind auch eine wichtige Nahrungsquelle für Bienen und Schmetterlinge bieten. Durch intensive Nutzung der landwirtschaftlichen Flächen werden immer mehr Pflanzenarten zurückgedrängt und es herrscht wenig Artenvielfalt. Mit dem Aussterben der Wildblumen verschwinden jedoch viele Tierarten wie Wildbienen, Hummeln oder Schmetterlinge. Wenn du der heimischen Artenvielfalt also ein wenig nachhelfen möchtest, verwende unsere Bio-Wildsamen – die Auswahl ist groß. Auch für deinen Bio-Garten sind Wildblumen sehr wertvoll, da die angelockten Insekten auch deine Pflanzen bestäuben und mit wertvollen Inhaltsstoffen versorgen.

Der Geheimtipp von Stefan Hillinger: Bio-Borretsch! Denn dort fühlen sich Bienen besonders wohl.

Einen ausführlichen Beitrag zum Thema Wildblumen findest du hier.

Was ist im Herbst und Winter in meinem Bio-Beet zu tun?

Im Herbst und Winter kannst du dein Bio-Beet für den Frost und die Kälte vorbereiten und so auch Vorbereitungsarbeit im Frühling reduzieren. Im Herbst kannst du Gemüse wie Karotten, rote Rüben, Kraut, Kohl und Kürbis abernten. Abgeräumte Gemüsebeete können nun winterfest gemacht  werden. Kranke Früchte und Laub am besten in der Restmülltonne entsorgen, damit sich Pilze und Bakterien nicht im Garten verbreiten. Mit einfachen Mitteln kannst du Vögel, nützliche Insekten und sonstige Tierchen im kalten Winter helfen. Tipp von Stefan Hillinger: Damit Bienen und Hummeln im Frühjahr Nektar und Pollen finden können, solltest du unbedingt deine Blumenzwiebel gleich im Herbst einsetzen.

Weitere Tipps für die Vorbereitung deines Bio-Beets auf den „Winterschlaf“ findest du hier.

Stefan Hillinger

Wie werde ich zum/r Klimagärtner:in?

Was können wir beitragen, um mit unserem Bio-Beet zum/r Klimagärtner:in zu werden? An erster Stelle steht das „Biologische Gärtnern“ da es wichtig ist keine Pestizide zu verwenden und nur mit Kompost zu düngen. Durch die Verwendung von Kompost, Gründüngung und Mulch wird nach und nach mehr Humus aufgebaut. Je größer die Humusschicht, umso mehr CO2 kann dauerhaft im Boden fixiert werden.

Außerdem setzen Klimagärnter auf saisonale und regionale Bio-Samen & -Pflanzen. 

Weitere Tipps findest du hier.

Alles über unsere Jungpflanzen für dein Bio-Beet

Mehr dazu erfahren!

Die Top 3 Gartentipps von Stefan Hillinger

Leuchtende Glühbirne als schwarzes Icon auf weißem Hintergrund

1

Pestizide vermeiden und stattdessen auf natürlichem Weg Tierchen umsiedeln oder den Lebensraum für natürliche Fressfeinde begünstigen.
Kalenderblatt mit der Ziffer 11 als schwarzes Icon auf weißem Hintergrund

2

Im Herbst Blumenzwiebel einsetzen, damit Bienen und Hummeln im Frühjahr Nektar und Pollen finden.

3

Die Triebe in der Erde liegen lassen, das dient als Dünger für deine Pflanzen.
Ja! Natürlich Bio-Gärtner Stefan Hillinger zeigt exklusive Einblicke in unseren Dachgarten.
Entdecke unsere Gemüse-Vielfalt

So gut schmeckt Gemüse aus deinem eigenen Bio-Beet

Kommentare

Kommentar verfassen Antwort verfassen

Vielen Dank für deine Nachricht!
Diese wird von uns geprüft und in Kürze freigeschalten.
Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es nocheinmal!
* Pflichtfelder